AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Diese Seite drucken
Bitte beachten Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Ihre Buchung bei Urlaub ab Kassel Airport.

Lieber Kunde, wir möchten Sie gerne transparent über unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen informieren - bei Fragen sprechen Sie uns gerne an. Bitte beachten Sie die folgenden Erläuterungen regelmäßig verwendeter Begiffe zur Einleitung:

Veranstalter Veranstalter einer (Pauschal-) Reise ist grundsätzlich, wer - mindestens - zwei im voraus bestimmte einzelne Reiseleistungen als Gesamtheit anbietet (§ 651a BGB), zum Beispiel Hotel und Flug in einer im voraus bestimmten Bündelung. Vertragspartner werden der Reisende und der Veranstalter der Reise. Es ist ein Sicherungsschein zu erteilen (§ 651k BGB).
Vermittler Vermittler einer (Pauschal-) Reise ist derjenige, der die Reiseleistungen zwischen dem Reisenden und dem Veranstalter der Reise vermittelt (§§ 675, 631 BGB) - das sind wir als Ihr Reisebüro.
Leistungsträger Leistungsträger ist derjenige, der im Reisevertragsverhältnis eine Leistung erbringt, also z.B. das Hotel oder die Fluggesellschaft.
Reisevertragsrecht Reisevertragsrecht ist das Verbraucherschutzrecht nach § 651a ff. BGB bei der Anbahnung und Durchführung einer (Pauschal-) Reise und regelt das Verhältnis zwischen dem Reisenden und dem Veranstalter der Reise. Für Reiseeinzelleistungen ist Reisevertragsrecht anzuwenden, wenn Ferienunterkünfte, Hotelzimmer, Wohnmobile etc. veranstaltergleich angeboten werden.
Sofern Sie eine Pauschalreise oder auch eine einzelne Reiseleistung buchen sind immer die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Reiseveranstalters bzw. Leistungsträgers bindend. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden Ihnen beim jeweiligen Buchungsvorgang verfügbar gemacht. Für unsere Vermittlung der Reiseleistung gelten zudem auch unsere eigenen nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen:

Vermittlungsbedingungen

  1. Geltungsbereich

    • Diese nachfolgenden Vermittlungsbedingungen gelten für unsere Vermittlungsleistungen und für alle Kontaktarten mit unseren Kunden, z.B. Website-Besucher, Besucher unseres Büros oder sonstige Kommunikationswege. Der Kunde kann die Verfügbarkeit von Reisen und sonstigen Leistungen entsprechend seinen Wünschen und Angaben erfahren und Reisen sowie andere Leistungen buchen. Des Weiteren stehen allgemeine Reiseinformationen und -hinweise zur Verfügung.
       
  2. Vermittlungsauftrag / Vermittlung von Reisen und sonstigen Leistungen für Dritte

    • Wir treten als Vermittler zwischen dem Veranstalter von (Pauschal-) Reisen sowie sonstigen Anbietern von Leistungen und dem Kunden auf und sind nicht als Vertragspartner an der Erbringung der Reiseleistung beteiligt. Unsere vertragliche Verpflichtung beschränkt sich daher auf die Vermittlung der angebotenen und vorhandenen Reisen oder Leistungen. Anderes gilt nur, wenn wir im Angebot von Leistungen als Veranstalter benannt oder gekennzeichnet sind.

    • Die von uns im Internet oder auf anderem Wege dargestellten Angebote stellen KEIN verbindliches Vertragsangebot von uns oder des jeweiligen Veranstalters bzw. Anbieters dar. Mit der Eingabe seiner Daten und dem Absenden des Online-Buchungsformulars gibt der Kunde aber ein verbindliches Vertragsangebot ab. Der von uns vermittelte Vertrag zwischen dem Kunden und dem Leistungserbringer oder Veranstalter kommt erst zustande, wenn dem Kunden eine rechtsverbindliche Bestätigung des Leistungserbringers oder Veranstalters zugeht. Eventuell von uns erklärte Empfangsbestätigungen (d.h. die bloße Bestätigung, den Vermittlungsauftrag erhalten zu haben, z.B. die vorläufige Buchungsbestätigung), stellen keine Annahme des Angebotes dar, sondern lediglich eine Zusammenfassung und Eingangsbestätigung der verbindlichen Buchungsanfrage. Der Vertrag mit dem Kunden kommt bei einer verfügbaren Reise oder Leistung mit dem Veranstalter oder Leistungserbringer zustande, wenn dieser die Annahme des Angebots des Kunden erklärt.

    • Wir übernehmen keinerlei Haftung für die Durchführung der präsentierten oder gebuchten Reiseleistungen/Angebote und geben keine Zusicherungen für die Eignung oder Qualität der Reiseleistungen/Angebote. Verantwortlich dafür ist der jeweilige Veranstalter / Anbieter mit dem der Kunde den Vertrag schließt.
       
  3. Einbeziehung von AGB der Veranstalter und Leistungserbringer

    • Für das Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und dem Veranstalter bzw. Leistungserbringer gelten die dort vereinbarten Vertragsbedingungen und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des jeweiligen Veranstalters bzw. Leistungserbringers. Diese Vertragsbedingungen und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) werden in den einzelnen Leistungsausschreibungen benannt und verfügbar gemacht. Darin können z. B. Zahlungsbedingungen, Bestimmungen über Fälligkeit, Haftung, Stornierung, Umbuchung und Rückzahlung sowie andere Rechte und Pflichten geregelt sein.
       
    • Der Kunde ist verpflichtet sich bezüglich des genauen Inhalts der anwendbaren Vertragsbedingungen und Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) in den angebotenen Informationsquellen zu unterrichten. Auf die Unkenntnis ihm in zumutbarer Weise verfügbar gemachter Vertragsbedingungen und AGB kann sich der Kunde nicht berufen.
       
  4. Mitwirkungspflichten des Kunden

    • Mängel unserer Vermittlungsleistung sind uns gegenüber unverzüglich anzuzeigen. Uns ist Gelegenheit zur Abhilfe zu geben. Unterbleibt diese Anzeige schuldhaft, entfallen jedwede Ansprüche des Kunden aus dem Vermittlungsvertrag, soweit eine zumutbare Abhilfe durch uns möglich gewesen wäre. Unberührt bleiben Ansprüche aus deliktischer Haftung.
       
    • Der Kunde wird in seinem eigenen Interesse gebeten, den Reisevermittler auf besondere Bedürfnisse oder Einschränkungen im Hinblick auf die nachgefragten Leistungen hinzuweisen.
       
  5. Versicherungen

    • Wir weisen unsere Kunden auf die etwaige Notwendigkeit des Abschlusses von geeigneten Versicherungen für ihre Reise, insbesondere einer Reiserücktrittskostenversicherung, Reisegepäckversicherung oder Auslandskrankenversicherung hin. Die Prüfung der Notwendigkeit des Abschlusses und der Eignung der Versicherungsangebote obliegt ausschließlich dem Kunden.
       
  6. Zahlung des Preises

    • Soweit wir Reise- oder sonstige Leistungen in Rechnung stellen und diesbezügliche Zahlungen einziehen, geschieht dies im Namen und für Rechnung des jeweiligen Veranstalters bzw. Anbieters. Unberührt bleiben die Rechte zur Einziehung uns zustehender Serviceentgelte.
       
    • Die Zahlungsbedingungen richten sich nach den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sowie sonstigen Regelungen des jeweiligen Veranstalters bzw. Anbieters. Soweit wir Zahlungen für Veranstalter einer Pauschalreise entgegennehmen, so dürfen wir vor Ende der Reise erst nach Erteilung des Sicherungsscheines im Sinne von § 651 k Abs. 3 BGB Zahlungen auf den Reisepreis fordern und annehmen. Eine Anzahlung fordern wir in einem solchen Fall im Auftrag des Veranstalters erst nach Übermittlung des Sicherungsscheines in Höhe von bis zu 20% des Reisepreises.
       
    • Wir behalten uns vor etwaige Rückbelastungsentgelte bei Kreditkartenzahlung oder bei Banklastschrift an den Kunden weiterzuberechnen.
       
  7. Haftung des Reisevermittlers

    • Wir haften nicht für den Vermittlungserfolg oder die Erbringung der Leistung selbst, sondern nur dafür, dass die Vermittlung mit der erforderlichen Sorgfalt vorgenommen wird. Bei der Erteilung von Hinweisen und Auskünften im Rahmen des Gesetzes haften wir für die sorgfältige Auswahl der Informationsquelle und die korrekte Weitergabe an den Kunden. Eine Haftung für die Richtigkeit erteilter Auskünfte besteht gemäß § 676 BGB nicht. Dies gilt nicht, wenn ein besonderer Auskunftsvertrag abgeschlossen wurde.
       
    • Wir sind in dem uns zumutbaren Umfang bemüht sicherzustellen, dass die auf der Website verfügbaren Informationen und sonstigen Daten, insbesondere in Bezug auf Preise, Beschränkungen und Termine, zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell, vollständig und richtig sind.
       
    • Wir übernehmen keinerlei Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Zuverlässigkeit sowie Zulässigkeit von fremden Inhalten, es sei denn, es treffen uns diesbezüglich gesetzliche Haftungsgründe.
       
    • Wir haften nicht für den nicht von uns zu vertretenden Verlust, Untergang oder Beschädigung der Unterlagen im Zusammenhang mit der Versendung.
       
    • Die einzelnen Angaben zu den (Pauschal-) Reisen und Leistungen beruhen auf den Angaben der Veranstalter bzw. Anbieter. Diese stellen keine Zusicherung von unserer Seite dar. Sämtliche auf der Website präsentierten Leistungen sind nur begrenzt verfügbar. Wir haften nicht für die Verfügbarkeit einer Leistung zum Zeitpunkt der Buchung. Dies gilt nicht, soweit uns fehlerhafte oder unrichtige Angaben bekannt waren oder bei Anwendung handels- und branchenüblicher Sorgfalt bekannt sein mussten. Insoweit ist die Haftung von uns für das Kennenmüssen solcher Umstände auf Fälle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beschränkt.
       
  8. Verbraucherstreitbeilegung

    • Wir weisen im Hinblick auf das Gesetz über Verbraucherstreitbeilegung darauf hin, dass der Reisevermittler nicht an einer freiwilligen Verbraucherstreitbeilegung teilnimmt. Sofern eine Verbraucherstreitbeilegung nach Drucklegung dieser Geschäftsbedingungen über die Vermittlung von Pauschalreisen für den Reisevermittler verpflichtend würde, informiert der Reisevermittler die Verbraucher hierüber in geeigneter Form. Der Reisevermittler verweist für alle Verträge über Pauschalreisen, die im elektronischen Rechtsverkehr geschlossen wurden, auf die europäische Online-Streitbeilegungs-Plattform http://ec.europa.eu/consumers/odr hin.

Stand: 13.10.2019.